Wiederaufnahme von Gottesdiensten

 

 

Gemäss Medienmitteilung des Bundesrates vom 20.05.2020 sind Gottesdienste ab Donnerstag, 28.05.2020 wieder erlaubt. Voraussetzung dafür ist die Umsetzung eines eigenen Schutzkonzeptes.

 

Die Daten der kommenden Gottesdienste finden Sie in der Agenda.

 

Ein Hinweis zur Erfassung von Kontaktdaten: Gemäss Auskunft des Eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten ist die Erfassung von Kontaktdaten zur Nachverfolgung eine bedingte Pflicht; sie gilt nur, wenn vor Ort keine Gewähr für die Einhaltung der Distanzregel besteht. Weil das diözesane Schutzkonzept die Einhaltung der Distanzregel ausnahmslos fordert, können wir auf die Erfassung von Kontaktdaten von Gottesdienstbesuchern verzichten.

 

Abgestützt auf das diözesane Schutzkonzept des Bistums Basel werden wir unter folgenden Auflagen die nächsten Gottesdienste miteinander feiern dürfen:

 

Ø  Alle Gottesdienste finden bis auf Weiteres nur in der Pfarrkirche statt. (Keine Feiern in der Kapelle Rüti und im Altersheim).

 

Ø  Der Kircheneingang ist gekennzeichnet. Es darf ausschliesslich durch die gekennzeichneten Eingänge die Kirche betreten werden.

 

Ø  Vor dem Eingang steht ein Händedesinfektionsspender. Bitte Hände desinfizieren.

 

Ø  Im Kirchenraum muss der Abstand von 2m eingehalten werden. Die Sitzplätze, die benützt werden dürfen, werden gekennzeichnet.

 

Ø  Familienangehörige sitzen nebeneinander, sie können Sitzplätze zwischen zwei markierten Plätzen «auffüllen».

 

Ø  Vor Ort wird eine Person den Ordnungsdienst inne haben und für Hilfestellungen bereit sein. Bitte halten Sie sich an ihre Weisungen.

 

Ø  Die Empore darf nicht benützt werden.

 

Ø  Die Kommunion wird still gespendet. Es erfolgt keine Mundkommunion.

 

Ø  Im Mittelgang sind für den Kommuniongang im Abstand von 2m Markierungen auf dem Fussboden angebracht.

 

Ø  Die Gottesdienste finden ohne Gemeindegesang und ohne Chöre statt.

 

Ø  Die Weihwasserbecken bei den Eingängen bleiben bis auf Weiteres leer.

 

Ø  Für die Kollekte wird an den Ausgängen ein Opferkorb aufgestellt.

 

Ø  Nach Beendigung des Gottesdienstes verlassen Sie bitte den Kirchenraum an den bezeichneten Ausgängen. Die Türen stehen offen. Vermeiden Sie den Kontakt mit Türgriffen.

 

Ø  Falls Sie sich krank fühlen oder Symptome haben, bleiben Sie bitte zu Hause.

     Diese Massnahmen sind für uns alle eine grosse Herausforderung. Sie sind aber sehr wichtig zur Eindämmung der Pandemie. Wir danken Ihnen herzlich, dass Sie mithelfen und dafür Verständnis haben. Wir freuen uns, mit Ihnen gemeinsam das religiöse Leben wieder aufnehmen zu können. Wir wünschen Ihnen ein frohes Pfingstfest.

 

(Stand: 26.05.2020)

 

 

Jahrzeitgedächtnisse:

 

Die Stiftjahrzeiten und Gedächtnisse konnten in den Monaten April und Mai infolge der Corona-Pandemie nicht gehalten werden. Diese Messen werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Das Pfarramt wird mit den betroffenen Familien bezüglich Datum direkt Kontakt aufnehmen, sobald man weiss, wann wieder Gottesdienste gefeiert werden können.

 

 

Heimosterkerzen – Hauslieferung

 

Ostern ist ein Fest der Verbundenheit und Hoffnung, die Osterkerze ein starkes Symbol dafür. Da dieses Jahr kein österlicher Gottesdienst stattfindet, lassen sich danach die Osterkerzen auch nicht wie gewohnt nach Hause nehmen. Kirchenpflege und Sekretariats liefern Ihnen gerne die Heimosterkerze nach Hause.

 

Sie können diese bestellen beim Pfarramt, telefonisch: 056 624 12 38 (Di und Fr von 09.00 - 11.00 Uhr) oder per E-Mail: pfarramt.haeg@bluewin.ch oder durch Einwerfen eines Zettels mit Ihrer Adresse und Telefonnummer in den Briefkasten des Pfarreihauses, Chilerain 2.

Der Preis beträgt Fr.10.- pro Kerze.

Der Betrag kann entweder direkt mit der Bestellung in den Pfarreibriefkasten oder bei der Auslieferung in einem Couvert bereitgelegt werden.

Sie dürfen die Heimosterkerze gerne auch im Sekretariat zu den Öffnungszeiten abholen.

 

Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen - aus sicherer Distanz.

 

Kirchenpflege und Sekretariat Hägglingen

 

Schritt für Schritt - Gebet am Donnerstag

 

 

Seit dem 14. Februar 2019 beten Menschen donnerstags in verschiedenen Ländern das Gebet «Schritt für Schritt». Initiiert, geschrieben und organisiert wurde es unter Federführung von Priorin Irene Gassmann (Kloster Fahr) durch Frauen aus unterschiedlichen kirchlichen Kontexten.

 

Es geht um das Wachsen eines kraftvollen Gebetsnetzes. Dieses soll denen, die daran teilnehmen, in dieser Zeit der Veränderung Mut und Zuversicht schenken, eine weitere Woche den Weg in und mit der Kirche zu gehen. – Schritt für Schritt und in Verbindung mit allen Frauen und Männern, die es sprechen und in steter Rückbindung an den Ursprung und die spirituellen Quellen.

 

Auch im Pastoralraum «Unteres Freiamt» haben bereits etliche persönlich Interessierte und Gruppierungen aus Dottikon, Hägglingen, Wohlen und anderen dazu gehörenden Pfarreien den Ball aufgenommen und haben das Gebet am Donnerstag selber initiiert oder sind im Begriff, das «Gebet am Donnerstag» jeweils von 19.30 – 20.00 Uhr, einzuführen. Nachfolgend finden Sie die entsprechenden Daten und Durchführungsorte. Im Anschluss daran trifft man sich zu einem ungezwungenen Austausch.

 

Donnerstag, 14. Nov. 2019; Pfarrkirche St. Michael, Hägglingen      

 

Donnerstag, 5. Dez. 2019; Pfarrkirche St. Michael, Hägglingen

 

Donnerstag, 9. Jan. 2020; Pfarrkirche St. Johannes, Dottikon

 

Donnerstag, 13. Feb. 2020; Pfarrkirche St. Leonhard, Wohlen

 

Donnerstag, 12. März 2020; Altersheim Hägglingen

 

Jeden Donnerstag-Morgen um 9 Uhr im Wortgottesdienst; Pfarrkirche, Niederwil

 

Wir heissen alle Interessierten aus dem ganzen Pastoralraum «Unteres Freiamt» dazu herzlich willkommen. Besuchen Sie uns doch unverbindlich einmal an einem dieser Abende. Wir freuen uns über jedes neue Gesicht und speziell darüber, dass sich schon weltweit Frauen und Männer diesem Gebet angeschlossen haben, dass es auch bei uns in der Schweiz und in vielen Pastoralräumen bereits etabliert ist und unser Bischof Felix, sowie der Papst uns aktiv darin unterstützen und uns Mut machen, dieses Gebet weltumspannend mit vielen Menschen gemeinsam zu beten.

 

Weiter ist in unserer Gruppe auch bereits der Gedanke gereift, zweimal jährlich einen frei zu gestaltenden Themenabend  durchzuführen. Es werden dazu verschiedenste Persönlichkeiten für Referate eingeladen. Wir werden zu gegebener Zeit wieder darüber berichten.                         

 

Weitere Hinweise auf der Website www.gebet-am-donnerstag.ch. Dort finden Sie das Gebet in verschiedenen Sprachen zum Download. Gleichzeitig können Gemeinden und Gemeinschaften, die das Gebet regelmässig beten, sichtbar in das wachsende Gebetsnetz eingewebt werden. In einer Medienecke sind Links auf Berichte und Interviews, die das Gebet aufgreifen.

 

Pfarrei Hägglingen

Chilerain 2

5607 Hägglingen

 

pfarramt.haeg@bluewin.ch

Tel 056 624 12 38

 

Sekretariat

DI 9 bis 11 Uhr

FR 9 bis 11 Uhr